Zum Inhalt springen

Sollen Tests angekündigt werden oder nicht?

Sprache lernen im Vorübergehen! Lernposter

Leistungsbeurteilungen spielen eine wesentliche Rolle bei der Leistungsdiagnostik an Schulen, wobei in der Praxis sowohl angekündigte als auch unangekündigte Beurteilungen in vielen Schulen regelmäßig eingesetzt werden. Es ist jedoch unklar, ob angekündigte oder unangekündigte Beurteilungen didaktisch klüger sind, wobei sich aus theoretischer Sicht argumentieren lässt, dass angekündigte Beurteilungen, vermittelt durch die damit einhergehende größere subjektive Kontrolle der Schülerinnen und Schüler, einen positiveren Effekt auf die Emotionen sowie die daraus resultierenden Leistungen haben sollten als unangekündigte Beurteilungen.

Um diese Annahmen zu untersuchen, haben Bieleke et al. (2022) Emotions- (Freude, Angst) und Leistungsdaten (Noten) von 414 Schülern in 19 Unter- und Oberstufenkursen eines deutschen Gymnasiums sowohl bei angekündigten als auch bei unangekündigten Leistungskontrollen erhoben. Bei den angekündigten Prüfungen traten weniger Ängste und mehr Freude auf, wobei darüber hinaus Freude und Angst Prädiktoren für die Leistungen in Form von Schulnoten waren, die bei angekündigten Prüfungen insgesamt besser waren als bei unangekündigten. Die Ergebnisse dieser Feldstudie deuten also darauf hin, dass angekündigte Beurteilungen positivere Auswirkungen auf die Emotionen haben als unangekündigte Beurteilungen.

Unangekündigte Tests verstärken demnach die Ängstlichkeit von Schülerinnen und Schülern, verringern die Freude am Lernen und beeinträchtigen das Leistungsniveau, während umgekehrt eine verlässliche Ankündigung von Leistungskontrollen durchweg positive emotionale Auswirkungen hat. Damit wird bestätigt, dass mit Motivation statt mit Einschüchterung die Freude am Lernen erhalten bleibt und die Leistungen sogar besser werden.

Anmerkung: Auch wenn die Datenbasis dieser Untersuchung sehr schmal ist, bestätigen die Ergebnisse abermals, dass Lernfreude die höchste Motivatorin für Lernende darstellt.

Literatur

Bieleke, M., Schwarzkopf, J-M., Götz, T. & Haag, L. (2022). The agonizing effects of uncertainty: Effects of announced vs. unannounced performance assessments on emotions and achievement. PLoS ONE, 17, doi:10.1371/journal.pone.0272443.


Impressum ::: Datenschutzerklärung ::: Nachricht ::: © Werner Stangl :::



::: :::
::: Praktische Tipps zum Lernen ::: Neuigkeiten zum Lernen ::: Weitere News zum Lernen :::

Schreibe einen Kommentar