Bildung für Nachhaltige Entwicklung in der Schule – Wie macht man das?

Weiterbildungsveranstaltung mit Einführungsvorträgen Freitag, 20. April 2007, 14-18 Uhr Johannes Kepler Universität Linz Seit Neuestem soll alles nachhaltig sein: Lernen soll nachhaltig sein, Schulentwicklung soll nachhaltig sein, ja die ganze Bildungs soll nachhaltig sein. Aber was heißt das? Und wie macht man das? Wenn Bildung für Nachhaltige Entwicklung bedeutet, dass Schulen in ihrer pädagogischen Arbeit die aktuellen ökologischen, ökonomischen und sozialen gesellschaftlichen Herausforderungen aufgreifen und entsprechende Konzepte hierzu entwickeln, dann stellt sich für die PraktikerInnen vor Ort die Frage, wie dies zu leisten ist. Im Rahmen der Fortbildungsveranstaltung sollen nach… Weiterlesen »Bildung für Nachhaltige Entwicklung in der Schule – Wie macht man das?

Bildung und Familie: Lernen in Institutionen und in sozialen Beziehungen

Gemeinsame Tagung der DGS-Sektionen „Bildung und Erziehung“ und „Familiensoziologie“ Lüneburg, 8. bis 9.Juni 2007 Dass der Schule als Ort der Bildung keine Monopolstellung zukommt, sondern eine Reihe weiterer Lern- und Bildungsorte maßgeblich am menschlichen Bildungsprozess beteiligt sind, ist eine Einsicht, die in jüngster Zeit vor allem in der Diskussion um informelles Ler-nen eine wichtige Rolle spielt. Neben den Bildungsinstitutionen wie Schule, Hochschule oder Weiterbildungseinrichtungen rücken damit auch außerinstitutionelle Lernorte in den Blick. Dies gilt insbesondere für die Familie. Das hier vermittelte und angeeignete Human-vermögen stellt – wie nicht zuletzt die… Weiterlesen »Bildung und Familie: Lernen in Institutionen und in sozialen Beziehungen