Hausaufgaben haben keine Auswirkung auf den Lernerfolg

Das Institut für Berufliche Fachrichtungen der TU Dresden (Hans Gängler) untersuchte verschiedene Strategien zum Wissenserwerb. Er fand, dass Hausaufgaben keinerlei nachweisbaren Einfluss auf den Schulerfolg haben: gute Schüler werden durch Hausaufgaben nicht unbedingt noch besser, und schlechte Schüler begreifen zuhause durch bloßes Wiederholen noch lange nicht, was sie schon am Vormittag nicht richtig verstanden haben. Der Effekt von Hausaufgaben auf die Note ist annähernd null.






Eine Reaktion zu “Hausaufgaben haben keine Auswirkung auf den Lernerfolg”

  1. Das Weblog zu lerntipp.at » Blog Archiv » Damit Gehirn und Gedächtnis gut zusammenarbeiten

    Siehe aber dazu das Posting: „Die ungeliebten Hausaufgaben, bestätigt durch viele Untersuchungsergebnisse, haben ihren Sinn und führen bei gewissenhafter Erledigung zu einem vertieften Lerneffekt, besonders dann, wenn mit Material gearbeitet werden muss: Texte bearbeiten und zusammenfassen, Schlüsselbegriffe herausarbeiten, eine Strukturskizze erstellen, eine Mindmap entwerfen … Dem eigenständigen Bilden von Strukturen, dem Erkennen von Zusammenhängen, Ähnlichkeiten und Unterschieden kommt damit eine große Bedeutung bei der Stärkung des Gedächtnisses zu. Siehe dazu aber die Untersuchung “Hausaufgaben haben keine Auswirkung auf den Lernerfolg“.

Post a Comment (moderated)

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu