Bildung für Nachhaltige Entwicklung in der Schule – Wie macht man das?

    Weiterbildungsveranstaltung mit Einführungsvorträgen
    Freitag, 20. April 2007, 14-18 Uhr
    Johannes Kepler Universität Linz

    Seit Neuestem soll alles nachhaltig sein: Lernen soll nachhaltig sein, Schulentwicklung soll nachhaltig sein, ja die ganze Bildungs soll nachhaltig sein. Aber was heißt das? Und wie macht man das? Wenn Bildung für Nachhaltige Entwicklung bedeutet, dass Schulen in ihrer pädagogischen Arbeit die aktuellen ökologischen, ökonomischen und sozialen gesellschaftlichen Herausforderungen aufgreifen und entsprechende Konzepte hierzu entwickeln, dann stellt sich für die PraktikerInnen vor Ort die Frage, wie dies zu leisten ist. Im Rahmen der Fortbildungsveranstaltung sollen nach Eingangsvorträgen zu Fragen didaktischer Situierung, Organisationsentwicklung und Netzwerkbildung diese Aspekte in anschließenden Workshops vertiefend diskutiert werden, um LehrerInnen Anregungen zur Umsetzung einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung an ihren Schulen zu geben.

    14.00-14.05 o.Univ.-Prof. Dr. Herbert Altrichter Begrüßung

    Vorträge

    14.05-14.20 Dr. Martin Heinrich „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ an Schulen – eine
    Einführung ins Thema
    14.20-14.40 a.Univ.-Prof. Dr. Christian Vielhaber Lernorte für eine „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“
    14.40-15.00 Dr. Martin Heinrich Organisationsentwicklung und Kriterien einer Bildung für
    Nachhaltige Entwicklung an Schulen
    15.00-15.20 a.Univ.-Prof. Dr. Franz Rauch Netzwerke als Motor und Unterstützung für Bildung für
    Nachhaltige Entwicklung

    15.20-15.45 Pause (Möglichkeit zur Anmeldung zu zwei der drei Workshops)

    Drei parallele Kurzworkshops

    15.45-16.45 a.Univ.-Prof. Dr. Chrstian Vielhaber Lernorte konkret!
    15.45-16.45 Dr. Martin Heinrich Schulische Entwicklungsarbeit mit Kriterien einer Bildung
    für Nachhaltige Entwicklung
    15.45-16.45 a.Univ.-Prof. Dr. Franz Rauch Wie vernetzen? Erfahrungen und Knackpunkte der
    Netzwerkarbeit im Bildungsbereich
    16.45-17.00 Pause

    Wiederholung der drei parallelen Kurzworkshops
    17.00-18.00

    Die Veranstaltung ist als Fortbildungsveranstaltung anerkannt und wird unter den folgenden Kursnummern geführt:
    AZS0407 (PflichtschullehrerInnen) bzw. C 0730007 (AHS/BHS-LehrerInnen).
    Die Teilnahme ist kostenlos. Zur besseren organisatorischen Planung wird allerdings bis 13. April 2007 um eine Anmeldung gebeten bei:

    Renate Staudinger (Sekretariat), Institut für Pädagogik und Psychologie, Johannes Kepler Universität Linz, Altenbergerstraße 69, 4040 Linz, Tel.: 070/2468-8600, renate.staudinger@jku.at

    Weitere Seiten zum Thema



    Schreibe einen Kommentar