Begabungsforschung und Begabtenförderung in Österreich und Mitteleuropa

Die Forschung über Begabungen und Talente sowie die Förderung von Begabten und Talentierten wurden in den letzten Jahren immer mehr zu zentralen Themen im Bildungswesen. Dabei geht es nicht um eine Unterstützung sozioökonomisch privilegierter Schichten im Sinn von „Elite“, sondern um Chancengleichheit für alle Kinder und Jugendlichen an Schule und Universität, egal welcher Herkunft. Gemäß ihren individuellen Begabungen, die im einen Fach stärker, im anderen schwächer zum Ausdruck kommen können, sollen Schüler/innen und Student/inn/en im Rahmen eines differenzierenden Unterrichts die bestmögliche flexible Zuwendung durch Lehrer/innen und Professor/inn/en erhalten. Dies verlangt nicht nur nach neuen Rahmenbedingungen durch die Bildungspolitik, sondern auch nach neuer Lehrer/innenaus- und -fortbildung. Nur so kann aus „Potenzial“ wirklich „Performanz“ werden.
Am Sammelband beteiligen sich teils prominente, teils avancierende Fachleute aus Politik, Wissenschaft und Unterricht. Sie schildern ihre Erfahrungen und Erwartungen an Österreich und Mitteleuropa, die vom Brain Drain, also dem Abfluss kreativer Intelligenz speziell nach Westeuropa und in die USA, besonders betroffen sind. Ihre Beispiele sind Vorbilder für die Zukunft.






Post a Comment (moderated)

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu