Bildungspolitische Aufklärung – Karl Heinz Gruber zum 65. Geburtstag

Einladung zur Tagung

Bildungspolitische Aufklärung – Karl Heinz Gruber zum 65. Geburtstag  

Freitag, 30. März 2007, 10.00 – 17.00
Renner­Institut, Wien 12, Khleslplatz 12

Karl  Heinz  Gruber,  Wegbereiter  der  vergleichenden  Erziehungswissenschaft  in  Österreich,  früher  Vorkämpfer  einer  Gesamtschulreform, kritischer  Beobachter  der  Um­  und  Irrwege  österreichischer  Schulpolitik, scharfzüngiger Berichterstatter aus der pädagogischen flat earth society des  alpenländischen  Konservativismus  wird  65.  Aus  diesem Anlaß laden Freunde,  Kollegen und Wegbegleiter  des  Jubilars  zu einer Tagung  mit  dem  Titel  „Bildungspolitische  Aufklärung  –  Bildungspolitische  Perspektiven zu Beginn des  21.  Jahrhunderts“.  Dabei  wollen wir  versuchen,  den  zeitdiagnostischen  Impetus  Karl  Heinz  Grubers aufzunehmen  und  in  Anschluß  an  seine  Arbeit  einige  Beiträge  zur aktuellen  schulpädagogischen  und  bildungspolitischen  Diskussion  zu formulieren.  Im  Rahmen  der  Vorträge  und  Diskussionen  sollen konzeptive  programmatische  Ansprüche  untersucht  und  formuliert sowie  aktuelle  Entwicklungen  auf  Schulsystem­  und  Unterrichtsebene diagnostiziert und bewertet werden.
Wir  erwarten  Vorträge  und  Diskussionsbeiträge  von  Herbert  Altrichter (Linz),  Susanne  Dermutz  (Klagenfurt),  Bernd Hackl  (Graz),  Elsa  Hackl (Wien),  Martin  Heinrich  (Linz),  Christian  Holzmann  (Wien),  Walter Kissling (Wien), Lorenz Lassnigg (Wien), Hans Pechar (Klagenfurt) und Rupert Vierlinger (Linz).
Alle Personen,  die an der  Initiation und Pflege  bildungspolitischer  Auf­ klärung und rationalen pädagogischen Fortschritts interessiert sind und die  gemeinsam mit  uns  dem Jubilar  ihre  Referenz  erweisen  möchten, sind herzlich eingeladen, an der Tagung teilzunehmen.






Post a Comment (moderated)

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu