Ultraschall-Abschreckungsgerät gegen Jugendbanden: Mosquito

Lärm, Vandalismus, Hooliganismus und Gewalt sind konkrete spürbare Folgen von herumlungernden Jugendlichen/Jugendbanden.
Mosquito wurde speziell entwickelt, um das Herumlungern von Jugendlichen an:
* Lärmempfindlichen Orten
* Vandalenanfälligen Objekten und Gebäuden
* Sicherheitsrelevanten Lokalitäten und Passagen
sowohl im Indoor als auch im Outdoor Bereich zu definierten Zeiten zu unterbinden.
Polizei und lokale Behörden in England haben das Mosquito-Ultraschallgerät als das wirkungsvollste Werkzeug im Kampf gegen antisoziales Jugendverhalten bezeichnet.
Betroffene Kreise, welche das Gerät geprüft und installiert haben, berichten, dass die Polizeieinsätze um ein Vielfaches reduziert werden konnten.Das System Mosquito Typ SMK II generiert einen sehr hohen, modulierten Ton um die 16-18 KHz, im Grenzbereich der für den erwachsenen Menschen noch hörbaren Frequenzen. Vor allem Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 Jahren können diesen nervigen Ton hören. Leute über 25 Jahren hingegen, können in der Regel wegen altersbedingtem Gehörverlust den hohen Ton überhaupt nicht mehr wahrnehmen, oder im Einzelfall nur geringfügig hören.
Denjenigen, welche den hohen Pfeiffton hören können und ihm mehr als 5 Minuten ausgesetzt sind, wird dies ziemlich rasch lästig, ohne aber Schmerzen zu verursachen. Der erzielte Effekt ist, dass die meisten Jugendlichen den unmittelbaren Wirkungsbereich des Mosquito verlassen.
Das Mosquito ist ein wirksames Abschreckungsgerät, welches bei Einhaltung der mitgelieferten Installations-Anweisung, keine physischen Schmerzen oder Schäden verursacht . Test’s welche bei der SUVA in Luzern im Mai 2007 durchgeführt wurden, haben dies ebenfalls bestätigt.
Mosquito erfüllt im übrigen die von HSE 2005 (Health & Safety Environment/UK) erstellten Richtlinien und findet bereits eine weite Verbreitung bei Polizei und Behörden in ganz Grossbritannien, dem Ursprungsland dieser Erfindung.
Mögliche Anwendungsorte sind:
• Eingänge von Geschäften
• Schulhäuser / Schulgelände (aktiviert ausserhalb der Schulzeiten)
• Baustellen (nachts)
• Parkplätze und Tiefgaragen
• Bahnhöfe / Unterführungen (kritische Orte/ Zeiten)
• Kinderspielplätze (nachts oder ausserhalb der „normalen Besuchszeiten“)
• gewerbliche Grundstücke (wenn nicht gearbeitet wird)

Siehe dazu den Eintrag in Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/The_Mosquito

Klangbeispiel: http://download.npr.org/anon.npr-mp3/atc/atc_teenbuzz.mp3

Bildquelle: http://www.compoundsecurity.co.uk/


Begriffe: mosquito ton, ultraschall-abschreckungsgerät gegen jugendbanden mosquito, mosquito ultraschall, moskito geräusch, mosquito geräusch, moskito gerät, the mosquito kaufen, moskito ultraschall, the mosquito, ultraschall verstärker


31 Reaktionen zu “Ultraschall-Abschreckungsgerät gegen Jugendbanden: Mosquito”

  1. fina

    „Zugegeben: Manchmal können lärmende und übermütige Jugendliche für Ruhesuchende durchaus störend sein. Aber sie mit einem unerträglichen Ultraschall-Ton zu vertreiben, ist möglicherweise knapp an der Grenze zur Folter.“

    nächtelanger schlafentzug ist ebenfalls folter. wenn man bis morgens um 5 mit lauter musik und geschrei zugedröhnt wird und nicht mal mehr schlafen oder die fenster öffnen kann, wann man es möchte, hört wirklich jeglicher spaß auf. polizei und ordnungsamt beeindrucken ja leider in vielen fällen auch nicht mehr. und die jugendlichen können wenigstens weggehen, wenn der ton sie stört – die anwohner, die ruhe wollen, können das nicht!

  2. Bruno

    Wirkt es auch gegen Hunde auf dem Grundstück?

  3. Administrator

    Hunde haben einen Hörbereich jenseits menschlichen Gehörs – siehe Hundepfeifen, das sind bekanntlich Hilfsmittel zum Abrichten, Trainieren und Dirigieren von Hunden. Der Frequenzbereich einer Hundepfeife liegt weitgehend außerhalb des menschlichen Hörbereichs, wobei typischerweise Frequenzen von 16.000 Hz bis 22.000 Hz verwendet werden. Richtig eingesetzt ist die Hundepfeife ein bewährtes Mittel, um bestimmte gewollte und antrainierte Verhalten abzufordern. Zur Abschreckung wird diese Tonhöhe eher nicht geeignet sein, eher wird der Hund auf das Appetenzverhalten konditioniert.

  4. Barbara

    Eine geniale Idee! Wenn diese Geräte tatsächlich so funktionieren, kann man Kinder und Jugendliche damit aus Bereichen vertreiben, wo man gern seine ruhe haben will!

  5. Ich

    Ich finde, dass der Ton nicht korrekt ist. Ich höre ihne gut und laut. Ich habe gehört und auch hier gelesen, dass es nur Jugendliche und Kinder hören sollen. Solche Töne wie hier kann man mir Audacaty selbst erzeugen. Leider habe ich es schon probiert und es nutzte nichts. Es soll ein Ton sein, der für Erwachsene nicht hörbar ist. Wo findet man dies? Den ganzen Tag hat man die Plagen vorm Haus und die schreien, als müßten die km überbrpücken und sitzen einen m auseinander. Furchtbar…!!!!Wer kann helfen?

  6. gegen_mosquito

    jetzt ist auch mal genug lasst die jugendliche doch jugendliche sein ihr wart selber auch mal jung und diese mosquito waffe sollte verbotten werden und jeder der sie benutzt für immer in den bau das ist schon beraubung der menschenrechte wenn man so eine waffe einsetzt

  7. Simsalabim!

    Nach FREUNDLICHEM Bitten um etwas Ruhe (unsere Kinder wurden ständig aufgeweckt) hat mir so ein besoffener Halbschlauer die Faust an den Hals geknallt.

    Ich werde so einen Mosquito installieren. Und jeden Tag die Polizei rufen. Der Verrohung und Verblödung der Gesellschaft scheint nur so etwas entgegenzusetzen sein. Mein Glaube an viele Jugendliche und deren Familien hält sich schwer in Grenzen.

    Und jammert nie mehr wenn ihr schlechte Jobs bekommt.

  8. Carsten Mabank

    Damit kann man sicher auch AntiFanten und andere Linke Nichtsnutze verscheuchen.

  9. gegen_lügen

    Hallo erstmal,

    auf den ersten Blick klingt das ganze ja friedlich und Sinnvoll.
    Allerdings bin ich eine der Personen, die ü25 ist und höre diese Töne sehr wohl noch – genauso wie meine Mutter (ü50!).
    Das ist zwar selten der Fall, kommt aber doch gelegentlich vor.
    Und ich kann sagen: dieser Ton verursacht schmerzen.

    Erst ist der Ton nur nervig, dann wird er nervtötend und bereits nach 5 Minuten bekommt man das Gefühl, es zieht im Kopf. Man bekommt schon schlechte Laune.
    Nach einer viertel Stunde hat man bereits leichte Kopfschmerzen und nach einer Stunde (PI x Daumen) hat man ausgewachsene Kopfschmerzen.

    Im Moment gibt es an meiner Arbeitsstelle solch ein Geräusch. Es ist nicht zu Orten und quält mich seit 2 Wochen.

    Ich kann es verstehen, wenn viele Angst vor Jugendlichen und Vandalismus haben, aber jede Medaille hat 2 Seiten.
    Seid euch also bitte auch der zweiten Seite bewusst.

    In unbelebten Gebieten (z.B. Industrie nach der Arbeit) eine Gute wahl, wo aber Menschen verkehren, hat dieses System nichts verloren.

    Auch würde ich das nicht dort anbringen, wo kleine Kinder sind, erst recht nicht solche, die sich noch nicht Ausdrücken können.
    Ein Baby kann nicht sagen: „Daddy, das hohe fiepen im Ohr tut mir weh!“

    MfG

  10. Eva

    Hallo an alle,

    das mit der 25-Jahr-Grenze stimmt überhaupt nicht. Ich bin 39, mein Mann 42 Jahre alt und wir hören dieses „nette Teil“ ganz super. Wenn ich allerdings davon ausgehe, dass meine 7jährige Tochter bestimmt wesentlich besser in dieser Frequenz hört, dann möchte ich nicht wissen, welche Schmerzen sie zu ertragen hat. Dieses Gerät hat jemand in unserer Nähe auf einem Spazierweg installiert. Also heißt es nun dort Zähne zusammenbeißen und durch. Es ist einfach eine Frechheit, dass solche Gerätschaften scheinbar nach wie vor legal und überall installiert werden dürfen. Babys in Kinderwägen schreien dort auch ständig, wobei einiger der Eltern das Geräusch lokalisieren können (hören noch gut genug) und wissen daher warum ihr Kind schreit, andere wiederum erst durch uns aufgeklärt wurden warum dies dort der Fall ist. Dieses Gerät stellt nicht nur eine Jugendabwehr dar, sondern ist auch eine pure KINDERQUÄLEREI! Es enspricht daher meiner Meinung nach nicht dem Gleichheitsgrundsatz. Und – wie gesagt – ich „altes Wesen“ höre dieses Geräusch leider (oder zum Glück 🙂 – ich höre scheinbar noch immer blendend) auch sehr gut und fühle mich dadurch ebenfalls erheblich gestört.

    mfg

Post a Comment (moderated)

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu