Woran kann man Hochbegabung erkennen?

Hochbegabte Kinder findet man in vielen Erscheinungsformen, also unter den lauten und unter den scheuen, unter den braven und unter den anstrengenden Kindern einer Schulklasse und vor allem findet man gleich viele unter den Mädchen wie unter den Buben. Hochbegabung ist eine Befähigung zu besonders effektiven Denkprozessen, zu einem Potenzial für das Erzielen hoher Leistungen, doch braucht es zur Realisierung dieser Anlage das Zusammenspiel der Befähigung, der Person selbst und der Umwelt. Die Leistungsfähigkeit von Hochbegabten ist daher wie bei allen Begabungen das Zusammenspiel zwischen bestimmten intellektuellen Fähigkeiten, Motivation und Kreativität, was sich vor dem Hintergrund und dem Einfluss von Familie, Freundeskreis und Schule entwickelt.

Lange Zeit gab es zwei Extremvorstellungen von Hochbegabung: Hochbegabte setzen sich schon durch, sie benötigen keinerlei Förderung und für Hochbegabte sind ihre Fähigkeiten eine Form von Behinderung. Heute geht man davon aus, dass es einfach Kinder mit einer speziellen Befähigung sind und intellektuelle Bewegung brauchen, um sich wohl zu fühlen.

Der Wortschatz hochbegabter Kinder ist sowohl im Umfang als auch in der Qualität für ihr Alter meist ungewöhnlich, denn sie können sich flüssig und differenziert ausdrücken. Informationen, die sie zum ersten Mal hören, werden rasch in ihren Wissensschatz eingeordnet und gespeichert, wobei sie rasch Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge schnell erkennen und nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden suchen. Als gute Beobachter entgeht ihnen kaum etwas, d. h., wenn sie über ihre Erfahrungen und ihr Wissen berichten, lässt sich meist erkennen, dass sie kritisch und unabhängig denken. Hochbegabte Kinder gehen oft in bestimmten Tätigkeiten völlig auf und sind dann in einer Art Flow. Auch wollen sie sich mit ihrem Interessensgebiet eingehend und umfassend beschäftigen, was auf die Umwelt wie Besessenheit wirken kann, d. h., sie bemühen sich, interessante Aufgaben vollständig zu lösen, während sie bei Routinetätigkeiten dagegen rasch gelangweilt sind und diese oft nicht zu Ende führen.

Weitere Seiten zum Thema


::: :::
::: Praktische Tipps zum Lernen ::: Neuigkeiten zum Lernen ::: Weitere News zum Lernen :::

Schreibe einen Kommentar