Was sind Netcops?

In virtuellen Gruppen gibt es Menschen, die aufpassen, dass alles geregelt zugeht. Niemand hat sie gebeten das zu tun und daher nennt man sie auch selbsternannte Netcops. Da gibt es dann so wichtige Dinge zu regeln wie Realnamen, Zeilenlängen, Umlaute, Sig-trenner, Signaturen über vier Zeilen, Kleinschreibung, multiple Satzzeichen usw.

Mit einem selbsternannten Netcop kommst Du ganz einfach in Kontakt. Du möchtest in einer Gruppe schreiben, weil Dich ein Thema dort interessiert, und als wohlerzogener Mensch stellst Du Dich erst mal als Neuer vor. Damit ist Dir die Aufmerksamkeit der Netcops schon sicher. Well, nobody is perfect, Du machst kleine Fehler, und -Bingo- schon hast Du einen selbsternannten Netcop am Hals. Es gäbe ja die Möglichkeit, Dir eine Mail zu schicken und Dich diskret auf Deinen Fehler aufmerksam zu machen. Aber nein, er muss ja seine Kompetenz zeigen und da bietet es sich an, das öffentlich zu tun. Den Vorwurf, dass die Ratschläge haupsächlich seiner Selbstdarstellung dienen, weist der selbsternannte Netcop natürlich weit von sich. Nein, das ist ja sooo wichtig, weil andere Newbies, die auch immer wieder gerade diesen Fehler machen, davon profitieren sollen. Und überhaupt wird hier der Idealismus des selbsternannten Netcops völlig verkannt, denn schließlich gelten alle seine Bemühungen ja ausschließlich einer guten Lesbarkeit des Netzes. Man will ja nur helfen. Hoch sollen sie leben, diese Idealisten.

Quelle: de.soc.usenet (08-04-30)




Post a Comment (moderated)

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu