Kritische oder sensible Phasen für das schulische Lernen?

Oft werden als Voraussetzungen für das schulische Lernen bestimmter Inhalte kritische oder sensible Phasen in der Gehirnentwicklung postuliert, was nach Meinung vieler Expertinnen und Experten ein bloßer Neuromythos ist. Die Problematik betrifft eher die Wissensvoraussetzungen, d. h., welche Grundbegriffe und Zusammenhänge muss jemand bereits verstanden haben, damit er einen bestimmten neuen Inhalt verstehen kann? Welche Misskonzepte sind in diesem Zusammenhang verbreitet und erschweren das Verstehen des neuen Inhalts? Gute Lehrinnen und Lehrer wissen in der Regel, dass die Kenntnis solcher Wissensvoraussetzungen und Fehlvorstellungen dasjenige ist, was für die erfolgreiche Vermittlung von Inhalten entscheidend ist.

Literatur
http://www.educ.ethz.ch/forschung-und-literatur/lehr-lern-forschung-neurowissenschaften/neuromythen/gehirn-kritische-phasen.html (16-05-21)






Post a Comment (moderated)

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu