Governance

Unter Governance versteht man ein Steuerungs- und Regelsystem, einen gewissen Aufbau von Strukturen in einem Staat, einer Gemeinde oder Verwaltung. Weiters steht Governance für die Art und Weise wie politische Entscheidungen getroffen und ausgeführt werden.

1. Definition
Governance steht für einen neuen Blickwinkel der Politikwissenschaft. “In der Analyse der politischen Steuerung wird der Kontext von zivilgesellschaftlichen und privatwirtschaftlichen Akteuren miteinbezogen und die Politikwissenschaft löst sich dadurch von der klassischen „Staatsfixierung“. Weiters zeichnet sich Governance durch Tendenzen stärkerer gesellschaftlicher, ökonomischer und politischer Selbststeuerung von komplexen institutionellen Strukturen aus. Diese ist verbunden mit der Zunahme von interorganisatorischer Kooperation und Koordination sowie eine neue Kombination von Steuerungsmodi, d.h.. Zusammenhang von Verhandlungen, Hierarchie und Anreizen.“ Schließlich wird unter dem Begriff Governance darüber diskutiert, wie sich politische Steuerung aus normativer Sicht verändern sollte (vgl. Bogumil, J./Holtkamp, L 2004, S. 148).
2. Definition
„Governance bezeichnet generell das Steuerungs- und Regelungssystem im Sinn von Strukturen (Aufbau- und Ablauforganisation) einer politisch-gesellschaftlichen Einheit wie Staat, Verwaltung, Gemeinde, privater oder öffentlicher Organisation. Häufig wird es auch im Sinne von Steuerung oder Regelung einer jeglichen Institution (etwa einer Gesellschaft oder eines Betriebes) verwendet“ (Ohne Autor (2007). Governance. WWW: http://de.wikipedia.org/wiki/Aktivierung (2007-10-24)).
3. Definition
„Governance wird auf allen territorialen Ebenen – international, national, regional, lokal – in den ausdifferenzierten sozialen Handlungssphären – Staat und Verwaltung, Marktwirtschaft und Unternehmen, Zivilgesellschaft und Nicht-Regierungsorganisationen -, in den Sektoren öffentlicher Angelegenheiten – Umweltschutz, Friedensstiftung, Wirtschaftsordnung genutzt.“ Mit diesem Wort kommuniziert man international, wobei Begriffe wie „Corporate Governance“ und European Governance der Diskussion eine Richtung geben könnten“ (König, Adam, Speer & Theobald 2002, S.5).
4. Definition
„Governance soll ausdrücken, dass an der Steuerung und Regelung nicht nur der Staat, sondern auch die Privatwirtschaft und die Öffentlichkeit (Vereine, Interessensvertretungen, BürgerInneninitiativen, Medien, …) beteiligt sind, die über formelle und informelle Netzwerke zusammenwirken. Die Rolle des Staates soll nicht untergraben sondern neu definiert werden. Partizipation spielt dabei eine große Rolle. Governance bezeichnet allgemein das Steuerungs- bzw. Regelungssystem in einer Gesellschaft. Verschiedene Interessen von privaten und öffentlichen AkteurInnen (Bevölkerungsgruppen, Unternehmen, Politik und Verwaltung) werden über dieses System ausverhandelt und umgesetzt“ (Ohne Autor (2007). Governance. WWW: http://www.nachhaltigkeit.at/ bibliothek.php3?glossar.html#G (2007-10-22)).
5. Definition
„Government und Governance beschreiben das (Wechsel)-Spiel zwischen politisch-administrativer Regulierung und Selbstregulierung der Gesellschaft (Botzem 2002).“Gesellschaftliche Selbststeuerung soll eine handlungsorientierte Interaktion zwischen privaten und öffentlichen Akteuren darstellen. Mit dem Begriff Governance wird in der Regel die Art und Weise thematisiert, wie politische Entscheidungen getroffen und umgesetzt werden“ (Ohne Autor (2007). Governance. WWW: http://www.partizipation.at/129.html (2007-10-22)).

Literatur
Bogumil, J./Holtkamp, L (2004). Local Governance und gesellschaftliche Integration (S. 148). In Lange, S/Schimank U. (Hrsg), Governance und gesellschaftliche Integration. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften
http://de.wikipedia.org/wiki/Aktivierung (2007-10-24)
König, Klaus Adam, Markus Speer, Benedikt & Theobald, Christian (2002). Governance als entwicklungs- und transformationspolitisches Konzept (S. 5). Berlin: Verlag Duncker & Humblot.
Regieren in komplexen Regelsystemen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
http://www.partizipation.at/129.html (2007-10-22)
http://www.nachhaltigkeit.at/bibliothek.php3?glossar.html#G (2007-10-22)



Post a Comment (moderated)

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu