Archive for the ‘Kurioses’ Category

Pubertäts-Überlebensbrief & Notfall-Fibel Pubertät

Montag, Oktober 13th, 2014

Immer wieder findet man Kurioses im Internet im Zusammenhang mit erzieherischen Fragen. So findet man Angebote für Eltern, wie sie sich auf die Pubertät ihrer Kinder vorbereiten sollen. Das nennt sich dann griffig „Pubertäts-Überlebensbrief“ und „Notfall-Fibel Pubertät“, die für mehr oder minder teures Geld an die Eltern gebracht werden sollen! Wörtlich heißt es: „Sie sollten sich deshalb frühzeitig Informationen und Tipps zum Thema Pubertät einholen, damit Sie nachher nicht die Hölle auf Erden haben!“
Pubertät Überlebensbrief NotfallfibelWeder gilt es die Pubertät zu überleben noch handelt es sich bei der Pubertät um einen Notfall oder gar eine potentielle Hölle auf Erden, vielmehr geht es in dieser Zeit um eine gemeinsame Neudefinition einer Beziehung, bei der es keine allgemeinen Regeln gibt, sondern aufbauend auf der gemeinsamen, individuellen Geschichte einen Weg für die eines Tages unausweichliche Trennung und Neubindung zu finden.
Die einzigen Dinge, die in dieser Zeit notwendig sind, sind Liebe und Respekt.
Quelle
http://www.lerntipp.at/eltern/Eltern-Kinder-Pubertaet.shtml (15-07-21)
Bildquelle
http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/PSYCHOLOGIEENTWICKLUNG/Emile.gif (15-07-21)


Wenn Sie allein den kompletten Text lesen wollen, klicken Sie bitte auf den Titel des Beitrags!

Nachhilfe in München

Freitag, Mai 4th, 2012

Persönliche NoteSechs® Nachhilfe für Sie in München!

NoteSechs® ist persönliche Nachhilfe & hochqualifizierter Einzelunterricht in München. NoteSechs®. Individuellster Einzelnachhilfe direkt bei Ihnen zuhause ist Ihre NoteSechs®.

Das NoteSechs®-Team vermittelt qualifizierte und didaktisch geschulte Nachhilfelehrer direkt zu Ihnen nachhause. Wir bieten Hilfe für alle Klassen und Fächer von der Grundschule bis zur Universität. Ob Mathe Nachhilfe, Englisch Nachhilfe, Deutsch Nachhilfe oder BWR/ Rechnungswesen Nachhilfe, wir finden für Sie einen passenden NoteSechs®-Student. Ebenso werden Fächer wie Physik, Französisch und Latein unmittelbar bei Ihnen zuhause über NoteSechs® intensiv gelehrt und unterrichtet. Auch für den Übertritt an eine weiterführende Schule, ob Realschule oder Gymnasium, bieten wir speziellen Vorbereitungsunterricht und stehen Ihnen gerne zur Seite.

Durch eine gezielte Analyse der Anforderungen eines jeden Schülers ist es unserem NoteSechs®-Team möglich Ihnen handverlesen ausgewählten NoteSechs®-Student / Nachhilfelehrer mit spitzen Referenzen, direkt zu Ihnen nachhause kommen zu lassen.
NoteSechs® bietet Ihnen eine kostenlose und unverbindliche Probestunde um Ihnen die Möglichkeit zu geben sich selbst von unserer NoteSechs®-Unterrichtsqualität und Ihrem zukünftigen persönlichen NoteSechs® -Nachhilfelehrer unverbindlich überzeugen zu lassen. Freude am Lernen führt zu Lernerfolg. Unsere NoteSechs®-Students helfen Ihnen diesen Erfolg zu erzielen.

Durch ein speziell konzipiertes Lehr- und Lerntraining von erfahrenen Lehrkräften werden die NoteSechs®-Nachhilfelehrer optimal auf den Unterricht in ihren Familien vorbereitet. Das NoteSechs®-„Lernen lernen“ – ChiemgauLearn Training ermöglich jedem Nachhilfelehrer pädagogische Fähigkeiten zu erlernen, welche gezielt in Ihren individuellen Nachhilfestunde angewandt werden.

Wir bieten Ihnen erstklassigen Service und hervorragende Nachhilfe bei Ihnen zuhause in ganz München. Ihre persönliche NoteSechs® Probestunde ist kostenlos und unverbindlich. Wir freuen uns mit Ihnen ab heute Ihren Nachhilfeunterricht nach Ihren persönlichen Wünschen zu entwickeln, ohne Vorauszahlung oder Mindestabnahme.

Mit Ihrem individuell von uns für Sie ausgewählten NoteSechs®-Student können Sie noch heute Ihre unverbindliche & kostenlose Probestunde für ihre persönliche Nachhilfe in München vereinbaren.

In München sind wir telefonisch unter der kostenlosen Hotline 08000 12 10 12 erreichbar oder erfahren Sie mehr über Ihre zukünftige Bestnote im Internet unter http://www.NoteSechs.de/nachhilfe-muenchen-rosenheim0.0.html. Wir freuen uns auf Sie.

Herzlichen Willkommen bei Ihrer NoteSechs®, Ihrer Bestnoten–Nachhilfevermittlung in München, Rosenheim und bundesweit via Online-Nachhilfe.

Ihr NoteSechs®-Team

Quelle: Presse-Mitteilung



Wenn Sie allein den kompletten Text lesen wollen, klicken Sie bitte auf den Titel des Beitrags!

Edu-Kinestetik – ein Flop

Freitag, Juni 13th, 2008

Gehirntraining findet in Volkshochschulkursen und im Internet immer neue Anhänger, worin die Hoffnung zum Ausdruck kommt, dass das Gehirn formbarer ist und bleibt, als man es bis vor wenigen Jahren noch glaubte. Hinter der Idee des Gehirntrainings steht implizit eine Analogie zwischen Gehirn und Muskeln, auch wenn das manche Ratgeber sogar explizit verneinen. Dieses Bild suggeriert nämlich, man müsse nur das Selbe wiederholen , um das Gehirn zu „trainieren“. Das entspricht aber nicht der Funktionsweise unseres Gehirns, denn die Plastizität beruht neben einer äußerst geringen Neurogenese im Hippocampus in erster Linie durch Umstrukturierung von Verschaltungen, also der Bildung neuer Synapsen. Übrigens gehört zur Entwicklung des Gehirns neben dem Wachstum auch ein differenziertes Absterben überzähliger Neuronen bzw. überzähliger synaptischer Verbindungen (das passiert massiv in der Pubertät, denn ab dem elften Lebensjahr findet ein Umbau von Nervenverbindungen im Gehirn statt). Es kommt auch nicht auf die Quantität sondern auf die Qualität des Lernens an. Gedächtniskünstler besitzen kein extrem besseres „Gedächtnis“ als Normalbürger. sie nutzen ihre Gedächtnisfunktionen aber besser, z.B. durch optimales assoziatives Lernen. Siehe dazu Mnemotechniken.

In der F.A.Z.-Serie Gehirntraining schreibt Nicole Becker unter dem Titel „Reißt die Zeitfenster zum Lernen auf!“ allerdings, dass etwa die Thesen der Edu-Kinestetik heute noch keinerlei neurowissenschaftliche Fundierung ihres Konzepts nachweisen können. Die Behauptungen, dass die linke, rationale Hirnhälfte in unseren Schulen permanent überfordert werde, aber die rechte Hirnhälfte mit ihren kreativen und emotionalen Kompetenzen verkümmere, ist schlichtwegs unsinnig, wie die Behauptung,, dass „beide Hirnhälften nicht mehr miteinander kommunizieren können und daraus Lernfrust und Gedächtnisschwächen resultierten. Die propagierte Lösung mittels „Hemisphärenintegrationsübungen“ („Brain-Gym“, das sind gymnastische Übungen, bei denen die „Mittellinie“ des Gehirns überquert werde und somit beide Hirnhälften gezwungen seien, wieder zu interagieren) sind dadurch eine veritabler Unsinn.
Die als Beweis herangezogenen Split-Brain-Untersuchungen des Neurologen Roger Sperry haben überhaupt nichts mit dem hirnanatomische Normalfall zu tun, denn „Menschen, auch solche, denen das Lernen schwer fällt, verfügen über eine intakte Verbindung zwischen beiden Hirnhälften. Es mag sein, dass Brain-Gym-Übungen – genau wie andere Bewegungsübungen – Grundschulkindern gut gefallen, die theoretischen Annahmen der Edu-Kinestetik sind jedoch unhaltbar und deshalb ist der aktuelle Boom dieser Konzeptionen insbesondere im Bereich der Lehrerfortbildung bedenklich.“

Siehe dazu auch Rechte versus linke Gehirnhälfte?



Wenn Sie allein den kompletten Text lesen wollen, klicken Sie bitte auf den Titel des Beitrags!



Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu