Achtsamkeit in der Schule

Stille-Inseln im Unterricht: Entspannung und Konzentration

Wie aus einer Haltung der Achtsamkeit heraus sich die Selbstwahrnehmung von SchülerInnen verfeinert und ihre Selbstkompetenz sich erhöht, das erläutert Vera Kaltwasser in diesem neuen Buch. Von den jüngsten Erkenntnissen der Gehirnforschung und der Psychologie über das enge Wechselspiel zwischen Körper, Geist und Gefühlen spannt die Autorin den Bogen zu praktischen Konsequenzen für den Unterricht. Erstmals wird hier ein prozessorientiertes Konzept vorgestellt, das die Kraft der Stille und der Selbstbesinnung für Kinder und Jugendliche erschließt. Der Körper als Bühne von Emotionen, Gefühlen und Gedanken kommt in der Schule derzeit eher als Störfaktor vor, wohl auch deshalb, da seine zentrale Rolle beim Erfolg  von Lernprozessen in der Schule wenig gewürdigt wird. Dabei hängen Lernmotivation und Lernerfolg eng mit dem Umgang mit den eigenen Emotionen zusammen.

Die Schüler werden von diesem Buch angeleitet zu ForscherInnen in eigener Sache und lernen, wie sie z.B. selbsttätig Stress bewältigen und innere Anspannung lösen können. Die Achtsamkeitsphasen, in denen auch mit Übungen aus dem QiGong gearbeitet wird, lassen sich nahtlos und mit geringem Aufwand in den Schulalltag einflechten. Ab der fünften Klasse (aber auch schon in der Grundschule) bis zur Matura kann die Schulung der Achtsamkeit entscheidend zur Persönlichkeitsentfaltung beitragen. Jugendliche können mit den Übungen ihre Selbstwahrnehmung verfeinern und die Fähigkeit der Selbstwirksamkeit ausbilden, so dass sie ihre Aufmerksamkeit besser lenken und ihre Kreativität entfalten können.






Post a Comment (moderated)

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu